Archiv der Kategorie: News

ICON_Lampe
KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Entsorgungsratgeber

Entsorgungsratgeber

zur Seite
ICON_Mulde

Muldenservice

Muldenservice

Muldenservice: Was sollten Sie beim Muldenservice beachten

Im Muldenservice kommt es auf Schnelligkeit, passgenaue Lösungen und eine hohe Zuverlässigkeit an. Mit der Schneider Umweltservice AG haben Sie einen geeigneten Partner, der genau diese Anforderungen erfüllt und viele weitere Leistungen erbringt. Erfahrung ist in diesem Geschäft entscheidend, wir bringen Jahrzehnte davon mit. Denn die Anfänge unseres Unternehmens reichen bis in das Jahr 1905 zurück. 

An oberster Stelle stand für uns dabei immer der verantwortungsvolle Umgang mit knappen Ressourcen. In diesem Bereich gehören wir zu den Pionieren. Themen wie Recycling sind wir lange vor vielen anderen angegangen. Davon profitieren Sie als Kunde und erleben einen ausgereiften Service auf dem aktuellen Stand der Technik. 

Unsere moderne Fahrzeugflotte stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung, wenn es darum geht, die geforderten Mulden schnell zu platzieren. Unsere Recycling-Center liefern zuverlässig und schnell in einem Umkreis von 25 Kilometern. Auf Anfrage sind wir auch gerne ausserhalb dieses Gebiets tätig. Der Muldenservice gehört zu unseren Kernangeboten. Daher möchten wir Ihnen diese Dienstleistung hier näherbringen.

Maximale Kundenorientierung: Mulden für jeden Bedarf

Bei einer Mulde kommt es auf die richtige Grösse an. Und diese liefert Ihnen die Schneider Umweltservice AG an den gewünschten Ort. Dabei erledigen wir alle unsere Aufgaben kompetent und professionell und lassen dabei einen gewissen Humor nicht vermissen. Ein freundlicher Umgang mit allen Kunden gehört für uns dazu – selbst wenn ein Auftrag mal etwas stressiger ist. 

Mit Ihnen kommunizieren wir auf Augenhöhe und verstehen die Anforderungen Ihrer Branche. Darauf können Sie sich bei uns immer verlassen. Die maximale Kundenorientierung ist einer der entscheidenden Vorteile, die Sie bei der Schneider Umweltservice AG geniessen. Seriös und mit gezielter Kundenorientierung gehen wir jeden Auftrag an und finden eine Lösung. Denn der Muldenservice ist eine anspruchsvolle Aufgabe.

Bei uns sind alle Mitarbeiter wichtig und erhalten ein Mitspracherecht. Die Mitarbeiter vor Ort wissen häufig am besten, wo die Probleme eines Auftrags liegen und was gerade gefordert ist. So sind die Chauffeure bei uns nicht nur für die Anlieferung der Mulden zuständig. Von ihnen erhalten wir wichtige Rückmeldungen, wie sich ein Auftrag ihrer Meinung nach am besten abwickeln lässt. 

Diese Herangehensweise hilft uns dabei, Ihren Anforderungen bestmöglich zu entsprechen. Sollen wir gleich mit einem Anhängerzug losfahren, oder bestehen andere Möglichkeiten? Wir binden alle Mitarbeiter in diese Entscheidungen ein und können damit flexibler verfahren. Das ist im besten Interesse unserer Kunden. 

Natürlich suchen wir auch immer das direkte Gespräch mit dem Kunden. Wir möchten wissen, wie Sie die Lage einschätzen und worauf es Ihnen bei der Platzierung der Mulden ankommt. Sie können uns zum Beispiel mitteilen, ob auf der Baustelle genug Platz für den Anhänger vorhanden ist. Wo sollen wir die Mulde für Sie platzieren? 

Alle wichtigen Fragen besprechen wir im Vorfeld und bereiten uns optimal auf die Anlieferung vor. Unsere Disponenten leisten in diesem Bereich jeden Tag aufs Neue eine hervorragende Arbeit für unsere Kunden.

Wir stehen für Ihren Auftrag bereit – wann immer Sie sich melden

Muldenservice

Der Bedarf für eine Mulde auf der Baustelle entsteht häufig spontan. Wir sind jederzeit bereit und nehmen Ihren Auftrag an, sobald er uns erreicht. Dafür sind unsere Disponenten immer im Einsatz. Um eine optimale Reaktionszeit auf eingehende Aufträge bieten zu können, halten wir die erforderlichen Kapazitäten bereit. 

Neben dieser flexiblen Auftragsannahme kümmern wir uns aber auch um fixe Aufträge. Ein typisches Beispiel ist die Pressmulde am Unispital, die wir jeden Tag leeren. Bei der Auftragsabwicklung setzen wir dabei konsequent auf die Möglichkeiten der Digitalisierung. Unsere Chauffeure können die Aufträge im System selber lesen und schnell darauf reagieren. 

Wir arbeiten mit allen unseren Chauffeuren vertrauensvoll zusammen und können uns jederzeit auf sie verlassen. Das ist besonders wichtig, wenn bei einem Kunden Probleme auftreten und zum Beispiel die Pressmulde nicht mehr funktioniert. Unsere Chauffeure fahren sofort los und nehmen den erforderlichen Austausch der Mulde vor. Das funktioniert bei uns reibungslos. 

Damit wir den Auftrag bestmöglich für Sie abwickeln können, benötigen wir einige wenige wesentliche Daten. Folgende Angaben dürfen bei der Auftragserteilung nicht fehlen:

  • Telefonnummer des Ansprechpartners vor Ort
  • Gewünschter Muldentyp
  • Zufahrtsmöglichkeiten

Mit diesen Angaben können wir bereits arbeiten. Die Auftragserteilung gestaltet sich daher sehr einfach. Wir nehmen Aufträge kurzfristig an und richten uns ganz nach Ihren Bedürfnissen. Sie möchten am Samstag arbeiten und benötigen daher noch am Freitag eine Mulde? Wir nehmen auch kurzfristige Aufträge entgegen.

Wir nutzen dabei alle Möglichkeiten, um die Aufträge unter den Gesichtspunkten der Umweltfreundlichkeit und der Wirtschaftlichkeit bestmöglich abzuwickeln. Ergibt sich die Gelegenheit, fassen wir Muldentransporte zusammen. Denn kombiniert sind diese einfach ökologischer. Hier lassen wir kein Potenzial liegen.

Wir haben die passende Lösung für Ihren Bedarf

Muldenservice

Jeder Auftrag ist anders, und jeder Kunde bestellt andere Mulden und aus einem anderen Grund. Für uns gehört die Abwicklung dieser vielfältigen Aufträge zum täglichen Geschäft. Unsere Kunden bestellen zum Beispiel dann Mulden, wenn sie kein passendes Fahrzeug zur Verfügung haben. Denn gerade bei sehr viel oder sperrigem Abfall sind grosse Fahrzeuge erforderlich. 

In diesen Fällen ist es häufig viel praktischer, eine Mulde bereitstehen zu haben. Dann kümmern wir uns um die Entsorgung der Materialien und fahren die Mulde für Sie an. Das ist mit einem maximalen Komfort für Sie verbunden. Befüllen Sie die Mulde nach Belieben, wir kümmern uns um den Rest.

Für uns kommt es darauf an, dass wir Ihnen die Mulde liefern, die Sie benötigen. Folgende Modelle stehen dafür zur Auswahl:

  • Minimulde mit 1 m³
  • Standardmulde mit 4 oder 7 m³
  • Flachmulde mit 4 oder 7 m³
  • Deckelmulde mit 6 oder 12 m³
  • Sperrgutmulde mit 7 oder 12 m³
  • Muldencontainer mit 18 m³
  • Schlammmulde mit 12 m³
  • Rollcontainer mit 11, 15 oder 36 m³
  • Waschmulde mit 10 m³

Diese breite Auswahl an Mulden erlaubt es uns, flexibel auf die Kundenanforderungen zu reagieren. Die Mulden weisen Volumina auf, die typischerweise in der Praxis gefordert sind. Diese Mulden stellen wir unseren Kunden gerne zur Verfügung.

Warum die Schneider Umweltservice AG der richtige Partner für Sie ist

Bei uns erwartet Sie jederzeit eine ehrliche und kompetente Beratung. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei einer Mulde ankommt, und finden eine Lösung, die Ihrem Bedarf entspricht. Das gilt auch dann, wenn Sie keine Mulde benötigen. Denn nicht in jedem Fall ist eine Mulde die preisgünstigste Lösung. Liegen besonders sperrige Gegenstände vor, schicken wir Ihnen eventuell einen Lieferwagen zur Abholung.

Wir schlagen die Lösung vor, die in Ihrem Fall am meisten Sinn ergibt. Handelt es sich um sehr wenig Material, ist eine Direktanlieferung an unsere Recycling-Center eventuell besser. Wir beurteilen jeden Fall individuell und eingehend. Das stellt sicher, dass Sie die beste Dienstleistung erhalten und möglichst wenig dafür zahlen. 

Häufig entscheidet auch der Einsatzort darüber, welcher Weg überhaupt gangbar ist. Sehen Sie sich vor der Auftragserteilung an, ob die vorliegenden Platzverhältnisse das Aufstellen einer Mulde erlauben. Wie viel Material ist für die Entsorgung vorgesehen, wie gross muss die Mulde sein? Grosskunden und Privatkunden gleichermassen unterschätzen gerne die Grösse, die eine Mulde haben muss. Kalkulieren Sie also mit Spielraum.

Es ist richtig, dass eine Mulde immer einen gewissen Platz einnimmt. Dennoch zeigen unsere Erfahrungswerte, dass Kunden immer froh sind, wenn sie die Mulde ausreichend gross bestellt haben. Wichtig ist auch, dass die Zufahrt frei ist. Diese sollte nicht zugeparkt sein, und der Muldenstellplatz sollte reserviert sein. Dann können wir die Mulde ungehindert und zügig am gewünschten Ort aufstellen.

Ist die Zufahrt frei, steht einer erfolgreichen Zustellung nichts im Weg. Gerne rufen wir beim Kunden kurz vorher noch einmal an. Wir bestätigen eine Muldenanlieferung lieber einmal zu viel als zu wenig und suchen immer den direkten Kontakt.

Mulden bequem online bestellen

Muldenservice

Die Digitalisierung haben wir für die Modernisierung unseres Geschäfts früh genutzt. Dazu gehört für uns die bequeme Muldenbestellung online. Sie geben im Formular den gewünschten Lieferort an. Dann wählen Sie aus, ob Sie eine Mulde bestellen, abholen oder wechseln lassen wollen. Möglich ist das für verschiedene Abfallarten und Muldengrössen, die Lieferung erfolgt innerhalb von 24 Stunden. 

Die Abrechnung nehmen wir fair nach effektiv entsorgter Menge vor. Wenn es gefordert wird, liefern wir auch gerne zum von Ihnen genannten Wunschtermin. Damit ist unser Onlineservice mit einem hohen Mass an Flexibilität verbunden. 

Sie haben einen kurzfristigen Bedarf für die Aufstellung einer Mulde? Wir nehmen jeden Auftrag an und kümmern uns um die bestmögliche Ausführung. Unsere Ansprechpartner stehen telefonisch ebenso zur Verfügung wie per E-Mail oder über das Kontaktformular. Eine eingehende Beratung ist wichtig, um funktionierende Lösungen zu finden. Darum sind wir jeden Tag bemüht.

Sie haben viel Material, das Sie entsorgen möchten? In solchen Fällen empfehlen wir unsere bewährten und leistungsstarken Pressmulden. Sie reduzieren das Abfallvolumen durch Kompression und erleichtern damit den Transport. Sie eignen sich für Betriebskehricht, Karton und Papier sowie Kunststoffe.

Das Reinigen von Betonkübeln ermöglichen wir ebenfalls mit unseren beliebten Waschmulden. Diese sammeln Abwasser gemäss SIA-Norm 431. Sie kümmern sich um die Absaugung des Inhalts und die Neutralisierung. Der Vorgang lässt sich vor Ort durchführen, das Schmutzwasser lassen Sie in die Kanalisation ab. Die schnelle Lieferung bieten wir im Kanton Zürich und der Zentralschweiz an.

Über die Schneider Umweltservice AG

Muldenservice

Wir setzen auf erfahrene und hervorragend ausgebildete Spezialisten in Kombination mit modernster Technologie. Unser Ziel ist dabei klar definiert. Wir möchten in unseren Recycling-Centern und Sammelstellen so viel Material wie möglich in den Wertstoffkreislauf zurückführen. Dafür suchen wir laufend nach neuen umweltfreundlichen Lösungen und zeigen uns innovationsfreudig. 

Im Rosengarten in Meilen haben wir als kleine Fuhrhalterei begonnen, vier Generationen später sind wir stolz auf das Erreichte. Denn in den Bereichen Recycling und Entsorgung gehören wir zu den wichtigen Unternehmen. Immer wieder haben wir der Branche die Richtung gewiesen. Von unserer Expertise und Erfahrung profitieren unsere Kunden jeden Tag auch abseits vom Muldenservice.

Wir haben den Anspruch, bei allen Aufgaben der beste Partner für unsere Kunden zu sein. Unseren Service richten wir daher nach Ihren Anforderungen aus. Bei der Entsorgung von Materialien an den verschiedensten Orten ist Flexibilität gefragt, die wir nie vermissen lassen. Wir setzen uns für Privatkunden und unsere vielen Industriekunden ein.

Kontaktieren Sie uns jetzt und finden Sie heraus, wie Schneider Umweltservice Ihnen beim verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen helfen kann.

ICON_Lampe
KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Recycling

Recycling

Über Recycling Materialien zurück in den Kreislauf führen

zur Seite
ICON_Mulde

Recycling

Recycling

Recycling: Deshalb ist die Wiederverwertung so wichtig

In der Schweiz kommen jährlich 80 bis 90 Millionen Tonnen Abfall zustande. Heruntergerechnet produziert ein Schweizer im Verlauf seines Lebens 60 Tonnen Abfall. Das macht das Land zum zweitgrössten Abfallproduzenten Europas, in der Weltrangliste landet es in den Top 5. Doch auch in Sachen Recycling reiht sich die Schweiz ganz oben ein. 

So liegt die Recyclingquote beispielsweise bei über 50 Prozent. Aber beginnen wir von vorn. Entsteht Abfall, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie damit weiter verfahren wird:

  1. 1:1-Wiederverwendung
  2. Recycling bzw. stoffliche Verwertung
  3. Thermische Verwertung
  4. Deponieren

Die 1:1-Wiederverwendung erklärt sich von selbst. Dinge, die weggeworfen werden sollen, finden einen neuen Besitzer bzw. einen neuen Einsatzort. Ist das nicht möglich, werden sie entweder recycelt oder thermisch verwertet. Beim Recycling geht es darum, Rohstoffe aus dem Abfall zu gewinnen. 

Man trennt Wertstoffe, um sie dann ohne den Einsatz von Fremdstoffen zu sekundären Rohstoffen weiterverarbeiten zu können. Aus Scherben wird neues Glas, Eisenschrott wird eingeschmolzen, und aus Bauabfällen entstehen neue Baustoffe – um nur einige Beispiele zu nennen. 

Neben dem Recycling gibt es übrigens noch das Downcycling. Es beschreibt die Umwandlung von Abfällen in Stoffe, die eine geringere Qualität aufweisen als das ursprüngliche Material. Ein Beispiel hierfür ist die Aufbereitung von Altpapier. 

Dabei werden die Holzfasern geschädigt, weshalb neue Faserstoffe hinzugegeben werden müssen. Nichtsdestotrotz ist das Ergebnis, verglichen mit dem Ausgangsprodukt, von minderer Qualität und wird zum Beispiel zur Herstellung von Papiertaschen genutzt. 

Wenn kein Recycling möglich ist

Allerdings eignen sich nicht alle Abfälle zum Re- oder Downcyceln. Sind sie brennbar, werden sie energetisch recycelt, also thermisch verwertet. Sie landen, nachdem sie zerkleinert und auf einen gleichen Heizwert eingestellt wurden, in Kehrichtverbrennungsanlagen oder Altholzfeuerungen und werden dort verbrannt. Die so freigesetzte thermische Energie kann beispielsweise Gebäude heizen oder Strom erzeugen. 

Abfälle, die eine geringe Schadstoffbelastung und gleichzeitig einen hohen Heizwert aufweisen, können sogar in industriellen Anlagen Anwendung finden. Dort ersetzen sie fossile Brennstoffe. Sind sie hingegen mit organischen Schadstoffen belastet, werden sie separat thermisch verwertet, unter anderem in Sonderabfallverbrennungsanlagen. 

Diese müssen zwingend über eine Rauchgasreinigung verfügen, die je nach Art des zu verbrennenden Abfalls gewisse Anforderungen erfüllen muss. Zu gewährleisten ist ausserdem, dass das Unfallrisiko bei der Verbrennung auf ein Minimum reduziert ist. So stellen spezialisierte Entsorgungsunternehmen beispielsweise sicher, dass keine unerwünschten Reaktionen zustande kommen, wenn sich Flüssigkeiten vermischen. 

Die teilweise Nutzung des Abfalls zur Energiegewinnung ist nicht der einzige Vorteil, den die thermische Verwertung mit sich bringt. Hinzu kommt, dass organische Schadstoffe weitestgehend zerstört werden und das Abfallvolumen gleichzeitig auf etwa zehn Prozent gesenkt wird. 

Nach der thermischen Verwertung bleiben unter anderem Rostaschen übrig. Diese können aufbereitet und beispielsweise im Strassenbau genutzt werden. Übriggebliebener Eisenschrott hingegen kann nach magnetischer Abscheidung und Sortierung in der Stahlindustrie wiederverwendet werden. Für Metalle, die nicht magnetisch sind, wie Aluminium oder Edelstahl, geht es ins Metallrecycling.

Rückstände, die keine Anwendung mehr finden, sowie Stoffe, die nicht wiederverwendet oder verwertet werden können, landen auf Deponien. In der Schweiz unterscheidet man diese in die fünf Typen A bis E. Entscheidend für die Zuordnung eines Abfallprodukts ist dessen Gefährdungspotenzial. Betrachtet werden dabei der Gesamtgehalt an Schadstoffen und die Eluatwerte. 

Auf Deponien landen zum Beispiel:

  • Ausbruchmaterial
  • Keramik
  • asbesthaltige Abfälle
  • Rückstände aus Abwasserbehandlungen, Rauchgasreinigungen oder Kanalisationsreinigungen

So arbeiten wir vom Schneider Umweltservice

Recycling

Die Wiederverwendung ist zweifelsohne die beste Variante in Sachen Umweltfreundlichkeit. Wir vom Schneider Umweltservice arbeiten zu diesem Zweck mit der Stiftung Stöckenweid zusammen. Gemeinsam haben wir die «Brocki Beiz» gegründet. Dort landen alle Gegenstände, die noch gut erhalten sind. Viel zu viel findet heutzutage einfach im Abfall die letzte Ruhe, obwohl es durchaus noch Verwendung dafür gibt. 

Dieses Verhalten ist schlichtweg eine Folge des heutigen Konsums. Güterknappheit erlebt hierzulande kaum jemand. Alles ist zu jeder Zeit in grossen Mengen verfügbar. Dinge werden nicht unbedingt erneuert, weil sie kaputt sind, sondern oftmals schon, wenn man etwas Schöneres und Besseres gefunden hat. Schnell haben gewisse Sachen also ausgedient und landen im Abfall. 

Wozu sollte man sie auch noch weiterreichen, wenn sich jeder einfach etwas Neues kaufen kann? Die Antwort ist klar: weil dieses Konsumverhalten der Umwelt schadet. Deren Erhalt liegt uns vom Schneider Umweltservice sehr am Herzen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, sämtliche Stoffe so effizient wie möglich zu verwerten. 

Wir halten so viele Wertstoffe wie möglich im Kreislauf. Ein wichtiger Punkt hierbei sind die Recycling-Sammelstellen. Unzählige Wertstoffe landen tagtäglich im Hausmüll, denn für den Konsumenten ist das die einfachste Form der Entsorgung. Allerdings wird dieser Abfall thermisch verwertet, also schlichtweg verbrannt. Die Wertstoffe werden unwiederbringlich zerstört und aus dem Kreislauf gerissen. 

Um dem zu entgehen, sollte der Weg regelmässig zu einer Sammelstelle führen. Flaschen, Textilien, Elektrogeräte, Altmetall, Sperrgut, Autobatterien und vieles mehr, was im Haushaltsabfall nichts zu suchen hat, kann hier abgegeben werden. In die entsprechenden Gebinde geworfen, können die Wertstoffe dem fachgerechten Recycling zugeführt werden. 

Ein Blick in unsere Recycling-Center

Im Recycling-Center nehmen wir eine Unterscheidung zwischen Gewerbe-, Industrie- und Bauabfall vor. Zum Gewerbe- und Industrieabfall gehören zum Beispiel PET-Flaschen, Aludosen, Karton und Papier. All das gehört zum typischen Abfall, der in grossen Unternehmen mit vielen Mitarbeitern in Massen anfällt. Wir holen ihn vor Ort ab und bringen ihn ins Recycling-Center. 

Dort landet der Abfall in Ballenpressen, um das Volumen zu verringern. Demzufolge nimmt er weniger Platz beim Weitertransport zu den Verwertern ein, und wir sparen Transporteinheiten. Damit tun wir also gleich im doppelten Sinne etwas Gutes für die Umwelt. 

Bei den Verwertern angekommen, werden die Stoffe weiterverarbeitet, was der Umwelt eindeutig zugutekommt. So spart eine Tonne recycelte PET-Flaschen so viel Energie, wie eine Energiesparlampe mit zwölf Watt in über 50 Jahren verbraucht. 

Damit der gesamte Prozess reibungslos ablaufen kann, ist es wichtig, dass schon im Unternehmen richtige Abfalltrennung betrieben wird. So wird verhindert, dass Abfall, der eigentlich noch verwertet werden kann, in der Kehrichtverbrennungsanlage landet und für immer zerstört ist.

So recyceln wir Bauabfälle

Recycling

Bauabfall entsteht in vergleichsweise grossen Mengen. In diese Kategorie zählen unter anderem Aushub, Altholz, mineralische Abfälle und Metalle. Zu deren Entsorgung haben sich unsere Mulden etabliert. Auf Baustellen aufgestellt, kann der Abfall bequem hineingeworfen und vorübergehend gelagert werden. 

Wir vom Schneider Umweltservice fahren die Mulde dann mit unseren Lastwagen zum nächsten Recycling-Center. Im Sinne der Umwelt legen wir Wert auf kurze Transportwege, weshalb wir neun Center verfügen.

Auch Bauabfall kann schon vor Ort getrennt werden. Bei Aushub- und Ausbruchmaterial muss das sogar geschehen. Nur dann können wir so viele Rohstoffe wie möglich zurück in den Kreislauf führen. So ist es uns zum Beispiel möglich, Betonabbruch im Recycling-Center zu Betongranulat oder Recycling-Kiesgemischen für neue Bauarbeiten zu verarbeiten. Schon ist der Kreislauf geschlossen.

Bausperrgut, beispielsweise aus Kunststoff, Holz oder Metall, landet oftmals zusammen in einer Mulde. Dann sortieren wir es mithilfe unserer Sortierbagger im Recycling-Center. Der Bagger schafft es, sogar kleinste Gegenstände sauber voneinander zu trennen, sodass wir so viel wie möglich wiederverwerten können.

Leider kann nicht der gesamte Bauabfall zurück in den Kreislauf finden

Natürlich sind wir stets darauf bedacht, möglichst viele mineralische Rückbaumaterialien zurück in den Kreislauf zu bringen. Doch leider ist das nicht immer möglich, und der Weg muss zur Deponie führen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn die Materialien mit zu vielen Fremdstoffen versetzt sind. 

Dann bereiten wir wenigstens Teile des Materials wieder auf. Hier kommt unsere Bauschuttaufbereitungsanlage in Volketswil zum Einsatz. Sie verfügt über verschiedene Trenneinheiten und kann Fremdstoffe vom mineralischen Rückbaumaterial trennen.

Nichtsdestotrotz fällt beim Sortieren und Aufbereiten des Materials eine Feinfraktion an. Sie weist oftmals erhöhte Schadstoffwerte auf und darf daher nicht in den Kreislauf zurückgeführt werden. Die Feinfraktion muss also auf anderem Weg entsorgt werden. 

Lange Zeit landete sie auf Deponien. Seit ein paar Jahren arbeiten wir allerdings mit Zementwerken zusammen, die die Feinfraktion zur Zementproduktion heranziehen. Die hohen Temperaturen, die dabei entstehen, zerstören einen Grossteil der enthaltenen Schadstoffe. 

Weitere Fakten, die zeigen, warum Recycling so wichtig ist

Recycling hat ganz klar positive Auswirkungen auf die Umwelt. Wo mehr wiederverwertet wird, muss weniger neu produziert werden. Das verhindert einerseits Unmengen an Emissionen und spart andererseits eine Vielzahl an natürlichen Ressourcen. 

Anstatt beispielsweise Altholz zu verbrennen und damit aus dem Weg zu räumen, kann es zur Produktion von Spanplatten herangezogen werden. Es ist demzufolge weniger Primärholz nötig, und es müssen weniger Bäume gefällt werden.

Dank hoher Recyclingquoten landet ausserdem weniger Abfall auf den Deponien, und Volumen wird reduziert. Was noch gespart wird? Energie! Die Gewinnung neuer Materialien erfordert in der Regel deutlich mehr Energie als das Aufbereiten von bereits genutzten Rohstoffen. 

All das landet in unseren Recycling-Centern

Recycling

In unseren Recycling-Centern verarbeiten wir zahlreiche Fraktionen, darunter unter anderem:

Einige davon beleuchten wir nun genauer. Bei Sperrgut handelt es sich um ein Gemisch aus verschiedenen Stoffen wie Holz, Karton, Kunststoffe, Metalle, Glas und mehr. Entweder nimmt der Kunde selbst eine Sortierung vor, oder wir übernehmen es für ihn im Recycling-Center. Wir erreichen hier im Schnitt eine Verwertungsquote von rund 85 Prozent.

Brennbare Abfälle sind zum Beispiel brennbare Dämmmaterialien, Kunststoffe und Matratzen. Nach dem Sortieren bringen wir sie in die nächste Kehrichtverbrennungsanlage und verwerten das Material zu 100 Prozent thermisch. 

Mischabbruch besteht aus verschiedenen vermischten mineralischen Materialien, die bei Gebäudeabbrüchen zustande kommen. Hier erreichen wir eine Verwertungsquote von etwa 95 Prozent. Auch Betonabbruch ist mineralischer Abfall. Er besteht zum Grossteil aus Steinen oder Gesteins-ähnlichen Komponenten, die wir im Recycling-Center zu Recyclingbaustoffen aufbereiten. So entstehen Betongranulat und Recycling-Kiesgemische.

Unverschmutztes Aushubmaterial kann auf beispielsweise für Terrainveränderungen oder für das Auffüllen von Materialentnahmestellen verwendet werden. Wurde die natürliche Zusammensetzung allerdings durch den Zusatz von Fremdstoffen verändert, muss es behandelt oder deponiert werden. Ausschlaggebend dafür ist der Grad der Verunreinigung.

Geht es um Holz, nehmen wir erst einmal eine Kategorisierung in unbehandelt, behandelt und kontaminiert vor. Unbehandeltes Holz schreddern wir und bereiten es für die Herstellung von Spanplatten auf. Wurden ihm Fremdstoffe zugeführt, beispielsweise in Form von Klebern oder Lacken, führt der Weg in eine zugelassene Altholzfeuerung. 

Als kontaminiert stufen wir Holz ein, das mit Holzschutzmitteln behandelt wurde. Es darf nur in dafür zugelassenen Anlagen verbrannt werden. Karton und Papier sortieren wir im Recycling-Center, entfernen Störstoffe und pressen es in Ballen. Während die Störstoffe thermisch verwertet werden, wird Karton und Papier recycelt. Dadurch entstehen neue Produkte wie Eierkartons, Telefonbücher oder Papiertaschen.

Schneider Umweltservice: Der Name ist Programm

Der Erhalt der Umwelt und das Einsparen natürlicher Ressourcen ist uns ein Anliegen. Nicht umsonst nennen wir uns Schneider Umweltservice. Umweltfreundlich, aber dennoch innovativ – passt das überhaupt zusammen? Unsere Antwort ist ein klares «Ja». Unsere ausgewiesenen Spezialisten arbeiten mit modernster Technologie, und so gelingt es uns, unzählige Materialien in den Kreislauf zurückzuführen. 

Gern übernehmen wir auch die Wiederverwertung Ihrer Abfälle. Nehmen Sie dazu telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf. Wir lassen Ihnen eine individuelle Offerte zukommen.

ICON_Lampe
KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Muldenservice

Muldenservice

Unser Muldenservice bietet für alle Bedürfnisse die richtige Mulde in der richtigen Grösse und stellt diese innert 2 Stunden zur Verfügung.

zur Seite
ICON_Mulde

ÜBERNAHME: ROGENMOSER TRANSPORT AG

Bülach/Meilen im Mai 2021

Rogenmoser Transport AG gehört neu zu Schneider Umweltservice AG

 

Die beiden traditionsreichen Familien Rogenmoser und Schneider freuen sich, Ihnen mitzuteilen, dass die Rogenmoser Transport AG rückwirkend auf den 1. Januar 2021 in die Schneider Umweltservice AG integriert wurde.

Mit dem Verkauf gehen 10 Mitarbeitende sowie die dazugehörigen Fahrzeuge, die Maschinen, der Werkhof und das Recycling Center in die Verantwortung der Schneider Umweltservice AG über.

«Uns war es wichtig, dass wir für unsere Mitarbeitenden, Kundinnen und Kunden einen guten Weg finden. Mit der Übergabe an die Schneider Umweltservice AG sind wir überzeugt, die ideale Käuferin für eine nachhaltige Entwicklung in einem innovatien Familienbetrieb gefunden zu haben», sagt Heinz Rogenmoser.

Durch die Übernahme von Rogenmoser kann Schneider Umweltservice AG die regionale Verankerung in seiner Kernkompetenz Recycling und Muldenservice deutlich stärken. Rico Sommerhalder und René Schneider freuen sich, «dass wir mit dieser Übernahme das Angebot für unsere Kunden in der Region Bülach weiter ausbauen können. Zu den bestehenden Standorten ist die Flughafenregion die ideale Erweiterung unseres Einzugsgebiets. Wir freuen uns sehr auf die neuen Mitarbeitenden und heissen diese in der Schneider Familie herzlich willkommen».

Das in der 4. Generation geführte Familienunternehmen gehört zu den grössten und erfahrensten Umweltdienstleistern in der Wirtschaftsregion Zürich, Zug und Luzern. «Neu setzen sich über 300 Mitarbeitende mit einem modernen Fahrzeug- und Maschinenpark täglich für die Zufriedenheit unserer Kunden ein. Mit unseren 9 Recycling Centern sind wir immer in unmittelbarer Nähe unserer Kundinnen und Kunden und schonen die Umwelt durch kurze Transportwege.»

Für weitere Auskünfte nehmen sich Peter Rogenmoser und Rico Sommerhalder gerne Zeit.

Peter Rogenmoser

info@rogenmoser-mulden.ch

043 411 40 80

 

Rogenmoser Transporte AG

Engelwisstrasse 6

8180 Bülach

Rico Sommerhalder

r.sommerhalder@umweltservice.ch

044 924 12 35

 

Schneider Umweltservice AG

Seestrasse 1037

8706 Meilen

ICON_Lampe
KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Muldenservice

Muldenservice

Unser Muldenservice bietet für alle Bedürfnisse die richtige Mulde in der richtigen Grösse und stellt diese innert 2 Stunden zur Verfügung.

zur Seite
ICON_Mulde

Räumungen im Frühling

Räumungen im Frühling

Räumungen: Frühling ist die Zeit für Räumungen

Die Vögel beginnen, immer lauter zu zwitschern. Pflanzen erwachen aus dem Winterschlaf und bilden frische Knospen voller Leben. Endlich wird es wärmer, und die Sonne, die sich in den kalten Monaten so rar gemacht hat, strahlt wieder. Der Frühling bringt Leben und gleichermassen Veränderungen mit sich. Jetzt ist es nicht nur Zeit für den Frühjahrsputz, sondern auch für Räumungen.

Das Frühjahr steht sinnbildlich für einen Neuanfang. Und Neuanfänge gelingen am besten, wenn endlich wieder Ordnung herrscht. Voraussetzung dafür ist allerdings, sich von Dingen zu trennen, die keinen Nutzen mehr haben und nur noch im Weg sind. Aber warum überkommt uns eigentlich ausgerechnet im Frühling der Drang, Überflüssiges zu entsorgen und einen Frühjahrsputz zu absolvieren?

Eine Sache ist klar: Wir wollen frei von alten Lasten in die warmen Monate starten. So können wir sie voll und ganz geniessen. Dabei möchten wir nicht immer wieder an all die Dinge denken müssen, die dringend aussortiert werden müssten. Das motiviert natürlich. 

Hinzu kommt, dass der Frühling nicht nur die Lebensgeister von Pflanzen und Tieren weckt, sondern auch die des Menschen. Die Tage werden wieder länger, und all das Licht macht uns wacher. Bei Minusgraden, wolkenbedecktem Himmel und schon am Nachmittag eintretender Dunkelheit fallen solche Aufgaben schlichtweg schwerer. 

Umso befreiender ist es dann, im Frühling alte Lasten, die sich über das Jahr oder gar länger angesammelt haben, loszuwerden. Räumungen schaffen Klarheit, nicht nur im Gebäude, sondern auch im Kopf. Neue Ideen benötigen Platz – im wahrsten Sinne des Wortes. Wer klare Gedanken fassen möchte, braucht ein geordnetes Umfeld. 

Zu viel Unnützes sorgt für Ablenkung. Es ist eine Last, und die Gedanken daran schwirren immer wieder durch den Kopf, lenken uns ab und kosten Zeit. Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist nun einmal begrenzt. Je mehr Ordnung herrscht, desto besser kann man sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren.

Räumungen schaffen Platz für neue Ideen

Jede Räumung stellt neue Chancen bereit. Fortan kann die Organisation effizienter gestaltet und genau an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden. Eine Räumung ermöglicht quasi einen Neuanfang, und der Kreis zum Frühling, der genau das symbolisiert, schliesst sich. 

Mit der Zeit sammeln sich immer mehr Dinge an. Das ist ganz normal und passiert in nahezu jedem privaten Haushalt und Unternehmen. Früher waren gewisse Gegenstände vielleicht nützlich, doch die Bedürfnisse verändern sich. Schnell werden die Dinge überflüssig. 

Oftmals ist es schwer, sich von gewissen Stücken zu trennen. Doch an einem bestimmten Punkt muss die Vernunft siegen, sonst versinkt man schnell im Chaos. Dem einen fällt das ganz leicht, andere wiederum tun sich schwer damit. Dabei kann das Entscheiden darüber, was bei einer Räumung verschwinden soll, sogar Spass machen. 

Wichtig ist es, sich dabei nicht selbst zu überfordern und einen klaren Kopf zu bewahren. Wer beispielsweise im Stress nur halbherzige Entschlüsse fasst, wird sich möglicherweise später über einzelne Entscheidungen ärgern.

Was soll weichen, was darf bleiben?

Eine Räumung geht immer mit der Möglichkeit einher, Prozesse zu optimieren. Darauffolgende Neuorganisationen können Probleme lösen, Abläufe beschleunigen, Prozesse effizienter gestalten und mehr. Wer sich Klarheit von der Räumung erhofft, muss auch klare Vorentscheidungen treffen. Stellen Sie sich dafür immer wieder die folgenden Fragen:

  • Hat dieser Gegenstand einen praktischen Nutzen?
  • Wann habe ich ihn zum letzten Mal benutzt?
  • Habe ich eine emotionale Bindung zu diesem Gegenstand?
  • Wenn ja: Löst er positive oder negative Gefühle in mir aus?
  • Gefällt er mir überhaupt noch?

Räumungen für Privatpersonen, Unternehmen und mehr

Räumungen im Frühling

Sie möchten die Gelegenheit beim Schopf packen und den Frühling für einen Neustart in Richtung Ordnung und Klarheit nutzen? Wir vom Schneider Umweltservice machen es möglich und übernehmen die Räumung für Sie. 

Wir reichen sowohl Privatpersonen mit vollgestellten Kellern und Estrichen als auch Firmen, die beispielsweise einen Standort auflösen, eine helfende Hand. Zu unserer Kundschaft gehören auch Arztpraxen und sogar Kirchen. So haben wir beispielsweise für die deutsche Kirche Keller geräumt und grosse Gegenstände demontiert.

Sie gehören zu den Personen, die über das Jahr einfach alles, was sie nicht mehr brauchen, in den Keller räumen? Und dann möchten Sie einmal jährlich alles loswerden? Kein Problem, wir kümmern uns darum. Wir stellen fleissige Helfer, die alles, wovon Abschied genommen werden soll, demontieren und abholen.

Bei Räumungen kommt schnell einiges an Material zusammen. Dann stellen wir eine Mulde zur Verfügung. Ist das nicht nötig, holen wir das zu räumende Material mit einem Lieferwagen ab. Auch grosse und sperrige Gegenstände nehmen wir selbstverständlich mit. Um Kühlschränke, Waschmaschinen und mehr kümmern wir uns mit dem Treppensteiger.

Nicht immer ist schon im Vorfeld klar, wie umfangreich die Räumung letztendlich ausfällt. Dann kommen wir persönlich vorbei und machen uns ein Bild von der Situation. Im Anschluss erstellen wir ein kostenloses Angebot, und Sie haben die freie Wahl, ob Sie es annehmen möchten. Egal, ob kleine oder sehr umfangreiche Aufträge, wir übernehmen alles und unterbreiten individuelle Offerten.

Darin informieren wir ausführlich darüber, mit welchem Fahrzeug wir vorbeikommen und wie viel dieses samt Fahrer sowie Hilfspersonen kostet. Auch mögliche Zusatzkosten erläutern wir. Den Abschluss bildet eine Grobkostenschätzung, sodass jeder Kunde weiss, was finanziell in etwa auf ihn zukommt. 

Das zeichnet uns vom Schneider Umweltservice aus

Wir stellen uns jeder noch so grossen Herausforderung und geben unser Bestes, eine Lösung für jedes Problem zu finden. Dafür haben wir ein kleines Beispiel aus der Praxis: Während einer Räumung gab es eine grosse Glasscheibe abzutransportieren. 

Es stellte sich heraus, dass dies mit unserem LKW nicht möglich war. Kurzerhand mobilisierten wir einen Partner, und schon hatten wir das Problem aus der Welt geschafft. Wir vom Schneider Umweltservice sind einfach Macher.

Wer ist nicht froh, Unterstützung bei umfangreichen Aufgaben wie einer Räumung zu bekommen? Vor allem ältere Herrschaften nehmen unsere Dienste gern in Anspruch. Das liegt nicht nur an unserer Tätigkeit selbst, sondern auch an unserem Auftreten. Menschlichkeit und ein freundliches Miteinander haben bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb dürfen wir uns immer wieder an positivem Feedback unserer Kunden erfreuen.

Die Gesichter des Unternehmens

Räumungen im Frühling

In Sachen Organisation ist unser Mitarbeiter Tobias Sieg gefragt. Als Verkäufer und Disponent plant und organisiert er die gesamte Räumung. Ausserdem kümmert er sich unter anderem um die Erstellung von Offerten. Bei den Räumungen selbst ist Raffaele Staffa ganz vorn mit dabei. Er packt beherzt mit an und ist für die Kommunikation mit dem Kunden vor Ort zuständig. 

Weil uns die Umwelt am Herzen liegt

Wir haben nur eine Erde, und mit ihr müssen wir alle sorgsam umgehen. Ein ganz wichtiger Punkt in Sachen Umweltschutz ist die fachgerechte Entsorgung von Wertstoffen. Mit der Zeit sammeln sich Dinge an, die nicht mehr benötigt werden oder die schlichtweg ausgedient haben. 

Diesen Fakt können wir nicht aus der Welt schaffen. Was wir aber durchaus tun können, ist, dafür zu sorgen, dass die entsprechenden Entsorgungen korrekt ablaufen.

Wir vom Schneider Umweltservice sind uns der Verantwortung, die wir gegenüber unserem Planeten haben, durchaus bewusst. Wir sehen es als eine unserer Pflichten an, sorgsam mit ihm umzugehen – allein schon zum Wohle der nachfolgenden Generationen. Deshalb verfolgen wir eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie. 

So haben wir uns beispielsweise mit der Stiftung Stöckenweid zusammengetan und gemeinsam die «Brocki Beiz» ins Leben gerufen. Sie ist bei uns im Hauptsitz an der Seestrasse 1037 in Meilen ansässig.

Bei jeder Räumung prüfen wir, ob gewisse Dinge noch gut erhalten und einfach viel zu schade zum Entsorgen sind. Dabei handelt es sich oftmals um Möbelstücke, Lampen, Schmuck und mehr.

Dann rufen wir Timo von der «Brocki Beiz» hinzu, und er nimmt die Gegenstände genau unter die Lupe. Gibt er grünes Licht, halten wir Rücksprache mit dem Kunden. Bei Zustimmung verhelfen wir den gefundenen Schätzen zu neuem Leben. Damit setzen wir uns für die Wiederverwertung ein und reduzieren das Abfallaufkommen. 

Natürlich kann nicht alles wiederverwendet werden. Mit solchen Materialen fahren wir dann direkt ins Recycling-Center und garantieren damit eine fachgerechte und möglichst umweltfreundliche Entsorgung. Denn dort warten grosse Sortierbagger, die die Materialien je nach Wertstoff sortieren. 

Kommt unbehandeltes Holz bei einer Räumung zum Vorschein, dann schreddern wir es beispielsweise und bereiten es auf. So kann die Spanplattenindustrie darauf zurückgreifen, und wir haben wieder Materialien retten können. 

Unser Recycling-Center in Volketswil

Räumungen im Frühling

Wir als Recycling-Pioniere sind stets auf der Suche nach Lösungen, die zugleich innovativ und umweltfreundlich sind. Deshalb entsteht in Volketswil in einer Bauzeit von 15 Monaten unser bisher grösstes Recycling-Center. Es erstreckt sich über sage und schreibe 18’000 m².

Dort findet unter anderem eine Sortieranlage Platz, dank der wir Fraktionen sogar noch tiefer aufbereiten können. Auf diesem Weg können wir deutlich mehr Stoffe in den Kreislauf zurückführen. Ausserdem setzen wir auf einen Regenwasserspeicher, der im Boden installiert wurde. Er bringt uns eine enorme Trinkwasserersparnis ein. 

In gerade einmal zwei Monaten gelang es uns, allein an unserem Standort in Volketswil 60’000 Liter Wasser einzusparen. Wie genau wir einen derart grossen Erfolg erzielen konnten, fragen Sie sich? Ein Tank mit einem Fassungsvermögen von 30’000 Litern fängt das Regenwasser auf. Es wird dann unter erhöhtem Druck über einen weiteren Tank mit 1000 Liter Fassungsvermögen bereitgestellt. 

Mit dem so gesammelten Wasser reinigen wir all unsere Fahrzeuge. Dann bleibt immer noch genug Wasser übrig, um die Toilettenanlagen im Gebäude – sechs Stück an der Zahl – zu versorgen.

Ihr kompetenter Partner rund um die Themen Recycling und Entsorgung

Schon ein kurzer Blick hinter unsere Kulissen zeigt, wie viel Wert wir auf den Erhalt der Umwelt legen. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die Ressourcen, die uns die Erde zur Verfügung stellt, so effizient wie möglich zu nutzen. Recycling steht bei uns deshalb an der Tagesordnung. 

Unsere Geschichte begann bereits vor mehr als 100 Jahren. 1905 starteten wir im «Rosengarten» in Meilen. Aus einer kleinen Fuhrhalterei entwickelten wir uns über vier Generationen hinweg zu einem erfolgreichen Unternehmen für Recycling und Entsorgung.

Innovation und Umweltfreundlichkeit – diese beiden Punkte bestmöglich zu vereinen, ist unser grosses Ziel. Zu diesem Zweck treffen bei uns ausgewiesene Spezialisten auf modernste Technologien. Damit gelingt es uns, zahlreiche Materialien erfolgreich in den Wertstoffkreislauf zurückzuführen. 

Unsere Arbeit wird von Ihren Bedürfnissen bestimmt. Wir möchten Ihr bester Partner bei jeder Räumung sein und gehen voller Tatendrang und Freude ans Werk. Hat sich mit der Zeit auch bei Ihnen so einiges angesammelt? Dann nutzen Sie den Frühling, um alles, was Sie nicht mehr benötigen, loszuwerden. 

Wir kümmern uns um die Räumung, und Sie starten, losgelöst von all dem Ballast, in die warme Jahreshälfte. Rufen Sie uns dazu an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir senden Ihnen eine individuelle Offerte zu und freuen uns, künftig auch Ihr starker Partner zu sein

ICON_Lampe
KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Muldenservice

Muldenservice

Unser Muldenservice bietet für alle Bedürfnisse die richtige Mulde in der richtigen Grösse und stellt diese innert 2 Stunden zur Verfügung.

zur Seite
ICON_Mulde