KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Lehrstellen

Lehrstellen

Möchtest du deine Zukunft bei Schneider Umweltservice beginnen? Wir erwarten hohe Leistungen, bieten dafür allen die gleiche Chance – bei der Anstellung wie bei der Entwicklung.

zur Seite

Einstieg in die Berufswelt mit Recyclistin Delila

Delila Rai (17 Jahre) hat im August 2020 mit der Ausbildung zur Recyclistin EFZ begonnen. Was erlernt man in der Lehre zur Recyclistin und wie ist die Arbeit im Schneider-Team? Die Antworten geben dir einen Einblick in den Berufsalltag eines/einer Recyclist/in und in die Schneider-Welt.

Einstieg in die Berufswelt mit Recyclistin Delila

Als Recyclistin benötige ich…Viel Handarbeit und Maschinen. Der Brecher oder der Gabelstapler sind beides Maschinen, die ein Recyclist benötigt. Ich persönlich benutzte in meinen ersten Wochen den elektrischen Palettrolli. Im Ük werden wir dann die Gabelstapler Prüfung machen.

Ein typischer Tagesablauf…Gibt’s nicht. Innerhalb der Lehrzeit wechsle ich den Standort häufig. Jetzt bin ich in Baar und leiste mehr Handarbeit. In drei Monaten bin ich in Perlen, wo ich dann die Ballenpresse, die Maschine die Aludosen zerstampft, kennenlernen werde.

Wo ist dein Arbeitsort? Birgt es da gewisse Gefahren? In Recycling-Centern ist es ja oft laut… Bei den Arbeiten mit den Maschinen ist es besonders wichtig, dass die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Zusätzlich muss man im RC immer eine Schutzweste tragen, damit die Arbeiter einem sehen, wenn sie mit Maschinen rumfahren.

Bis jetzt hatte ich meistens mit…Kupfer-Drähten zu tun. Ich sortiere diese meistens von Hand aus. Je dicker, desto mehr Kupfer springt dabei raus. Diese Kupfer-Kabel besitzen Wert und können später wiederverkauft werden.

Darf man als Auszubildende/r mit dem Stapler fahren oder braucht es ein Mindestalter?
Es braucht eine Stapler-Prüfung, die im Verlauf der Ausbildung gemacht wird. Den Elektro-Palettrolli darf ich aber jetzt schon fahren. Das ist eine gute Übung für die bevorstehende Stapler-Prüfung.

Meine Erwartungen an die Ausbildung…Ich hoffe auf viele spannende Lektionen und auf eine gute Zusammenarbeit im Team.

«Ich wollte etwas mit und in der Umwelt machen.»

 

Ich habe mich für die Ausbildung als Recyclistin entschieden, weil … ich schon immer etwas mit oder in der Umwelt machen wollte. Sobald ich mich über den Beruf Recyclist/in EFZ informiert hatte, wusste ich, dass ich diese Lehre machen will. Ich finde man sollte umweltbewusst leben. Als Recyclistin trage ich einen Teil dazu bei, unseren Planeten umweltbewusst zu behandeln.

Umwelt bedeutet für mich… den Planeten, auf dem wir leben zu lieben und zu respektieren. Alles was wir von der Umwelt nehmen oder bekommen muss auch irgendwie zurückgegeben werden.

Vor dem Ausbildungsstart… war ich sehr nervös. Die Ausbildung Recyclistin EFZ anzufangen war ein grosser Schritt für mich und ich hatte deshalb auch einen gewissen Respekt davor. Dank den tollen Arbeitskollegen verflog diese «Angst» aber in wenigen Sekunden. Sie machten es für mich sehr einfach, mich an meinem Arbeitsplatz wohl zu fühlen.

Zukünftige Lernende sollten… Gerne etwas für die Umwelt tun und keine Angst davor haben, dass man beim Arbeiten «dreckig» wird. Man muss auch handwerkliches Geschick mitbringen und gerne selber anpacken.

Interessierst auch du dich für den Umgang mit verschiedenen Wertstoffen? Hier findest du unsere Lehrstellen.

Verfolge einen Arbeitstag von Delila auf Instagram: